Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     September 23, 2019 07:53 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 
BLOGs nach Datum sortiert Alle BLOGS zum Zurückblättern
BLOG vom 05.05.2019


CHINA ist bald Weltmacht Nr. 1

Teil 1 - Einleitung und einige Grundfragen

von Werner Eisenkopf, Runkel/D.

Autor u.a. der Multivision-Diashows
"CHINA - Abendrot im Osten" (1989) und
"CHINA - Vom Jangtsekiang zur Grossen Mauer" (1994)

 

In den letzten Tagen des April 2019, wo diese Zeilen geschrieben wurden, lief gerade ein Weltgipfel zur "Neuen Seidenstrasse" in Peking/Beijing, der Hauptstadt von China. Gerade das Thema "Neue Seidenstrasse" wurde in der Vergangenheit von deutschsprachigen Medien oft sehr karg und stiefmütterlich behandelt. Manche Dinge dazu kamen bisher auch fast immer nur sehr unvollständig und beschränkt in die Berichterstattung. Die Europäer aber auch die USA, haben da Entwicklungen schlicht verschlafen oder nicht beachtet, die ihnen noch einmal sehr zu schaffen machen werden. China ist bereits auf einer Art "Zielgeraden" die USA als Weltmacht Nr. 1 auf der Erde zu überholen. Dies wirtschaftlich, technisch und irgendwann wohl auch militärisch. Die kürzliche chinesische Landung auf der Mondrückseite, zeigt auch bereits deutlich in diese Richtung.

Beginnen wir die komplexen Betrachtungen dieses Themas mal mit ein paar Fragen an die Leser:

Wissen Sie, dass China, der grösste Gläubiger von US-Staatsschulden über mehr als 1,2 Billionen Dollar (Stand Januar 2018) sind?
Wissen Sie, dass China sich bereits weltweit eine Menge Staaten, praktisch finanziell abhängig gemacht hat?
Wissen Sie, dass China über die grösste Armee aller Länder der Erde verfügt?
Wissen Sie, dass China sein eigenes Satellitensystem BAIDOU, neben GPS, GLONASS, GALILEO u.a. aufbaut?
Wissen Sie, dass Chinas Firmen schon jede Menge Weltfirmen und Weltmarktführer aufgekauft haben?
Wissen Sie, dass China im gesamten Riesenland, nur eine einzige Zeitzone hat?
Wissen Sie, dass China erstmals den Buchdruck, das Papiergeld, das Schwarzpulver und mehr erfand?
Wissen Sie, dass Chinesen schon jeden käuflichen Weinberg, etwa bei Bordeaux, meistbietend erwerben?
Wissen Sie, dass China bereits weltweit Häfen und Flughäfen als Eigentum gehören?
Wissen Sie, dass in China zuerst der Nachname, dann der Vorname geschrieben wird?
Wissen Sie, dass in China etwa 104 verschiedene Völker/Volksgruppen leben?
Wissen Sie, dass China umfangreiche Zukunftsplanungen über 20, 50, 100, 200 und mehr Jahre machen lässt?
Wissen Sie, dass China klimapolitisch eine Doppelstrategie fährt, nämlich auch mit Annahmen einer "Neuen kleine Eiszeit"?
Wissen Sie, dass Xian Xinghai, einer der berühmtesten chinesischen Musik-Komponisten, 1945 in Moskau verstarb?
Wissen Sie, dass grosse chinesische Schiffsflotten, bereits vor Kolumbus die Weltmeere erforschten?
Wissen Sie, dass Chonqing am Jangtsekiang, die einwohnermässig grösste Stadt der Welt ist?
Wissen Sie, welche Ereignisse und Gründe, China überhaupt über 500 Jahre lang Niedergang brachten?
Wissen Sie, dass Maos Stellvertreter Zhou Enlai, während der Kulturrevolution, persönlich die beabsichtigte Sprengung des Potala-Palasts des Dalai Lama, in Lhasa (Tibet) durch die "Roten Garden" verhinderte?

Wenn Politiker oder auch Journalisten China betrachten und beleuchten, dann wirkt das fast immer etwas wie das alte asiatische Gleichnis von den paar Blinden, die einen Elefanten erfühlen wollen und wo jeder irgendwas anderes zu erkennen meint, je nachdem, ob er den Rüssel fühlt, den Schwanz oder ein Bein erwischt hat. Keiner überblickt wirklich das ungeheuer komplexe Gesamtbild. Mitschuldig daran ist allerdings auch eine noch oft zu spürende "westliche" Überheblichkeit und der Fehler, eigene Annahmen und Denkweisen, einfach auf China zu übertragen. Diese kleine Blogreihe im Textatelier, soll wenigstens ansatzweise einige Mosaiksteine zu China beleuchten, die man in unseren Medien kaum mal findet. Dabei soll versucht werden, das Ganze einigermassen neutral, also ohne Lobhudelei und ohne Abneigungen zu vermitteln. Neutralität und Respekt sollen hier mal eine Art Grundlinie dieser Zeilen bleiben.

Dass China überhaupt so tief sinken konnte, dass es im 19. Jahrhundert für die europäischen Kolonialmächte zu einer Art Spielball werden konnte, wird in einem späteren Blogteil noch näher berichtet werden. Ein Blitzschlag mit folgendem Brand im "Tempel des Himmels" in Peking, im 15. Jahrhundert, war dabei ein historisches Schlüsselereignis. Im 20. Jahrhundert litt China unter der Teileroberung durch das Japanische Kaiserreich (bis 1945) und danach weiter noch unter dem chinesischen Bürgerkrieg (bis 1949), wo sich die chinesische Insel Formosa als neuer eigener Staat "Taiwan" von China abspaltete. Diese historischen Dinge sind keineswegs langweilig oder unwichtig, wenn man das heutige China des 21. Jahrhunderts und seinen Weg zurück als 1. Weltmacht, wirklich vollständiger zu verstehen versuchen will.

In den Dingen der Weltwirtschaft und der Wirtschaftspolitik, macht man in Europa bereits jetzt bedeutsame Fehler, die später nicht mehr wirklich zu korrigieren sein werden. China wird Europa zunehmend wirtschaftlich einholen, überholen und Vieles aufkaufen. Die immer nur auf die nächsten Umfragen oder nächsten Wahlen planenden und handelnden europäischen Politiker, haben sich nicht ansatzweise solche langfristig und vielseitig planenden "Denkfabriken" für nahe und ferne Zukunftspläne aufgebaut, wie China. Das wird Europa sicherlich noch viel mehr an Wohlstand, Arbeitsplätzen und sozialem Frieden kosten, als man derzeit hier zu denken wagt.

Wenn Deutschland etwa wirklich bald aus der Braunkohlegewinnung aussteigen will, wie viele Politiker planen, würden Chinesen all die grossen deutschen Bagger in den Revieren gern aufkaufen, zerlegen lassen und etwa nach Pakistan verschiffen. Dort erschliessen nämlich chinesische Firmen mit chinesischen Bankkrediten gerade riesige neue Braunkohlefelder. Was Deutschland also wegen "globalem Klimaschutz" dichtmachen will, wird andernorts auf dem Planeten, jetzt erst massiv ausgebaut. Steinkohle- und Braunkohleabbau wurden und werden massiv gesteigert u.a. in China, Indien, Pakistan, Indonesien, Australien, den USA und anderswo. Dazu wird auch weltweit die Kernenergie ausgebaut, besonders in China. Wie man in einigen Jahrhunderten über den derzeitigen "deutschen Weg" mit der gleichzeitigen Abschaffung von Kernkraft und Kohlestrom denken oder wohl eher spotten wird (Zitat: "Selbst-Demontage") kann man nur spekulieren.

China macht das Ganze viel intelligenter und zielstrebiger. Man verfolgt seine ehrgeizigen Ziele auch mit Geduld und oft mehrgleisig. So manches einzelne Teilstück davon bleibt zunächst eher noch verborgen und wird seine Gründe und seinen Sinn, erst in Zukunft preisgeben. KUKA (Industrie-Roboter), VOLVO (Autos), LEICA Camera (Objektive auch für HUAWEI-Handys) und viele mehr, sind irgendwas zwischen "Bauer und Läufer/Springer" auf den Schachbrettern chinesischer Langzeitplanungen. Verkehrsprojekte, wie etwa die neue Schnellbahn Belgrad-Budapest, werden von chinesischen Bahn-Ingenieuren und -Firmen, mit chinesischen Bankkrediten gebaut. Die Europäer aber dürfen das alles nachher noch lange und teuer abbezahlen. China plant sowas umfassend und langfristig. Die Europäer planen nur recht kurzfristig und sind dabei in sich noch zerstritten. China wird sie wohl noch sehr oft überraschen, wenn nicht gar überrumpeln.

 


 

Chinesische Besucher vor dem Werksgebäude der LEICA-CAMERA AG in Wetzlar/Hessen
Zu dieser Zeit wurde die Zusammenarbeit für Kameraoptiken von LEICA an den
chinesischen HUAWEI-Handys vereinbart und begonnen.
Foto: Werner Eisenkopf im Februar 2016

- Fortsetzung folgt in Teil 2 -

 

Direkter Kontakt zum Autor: fswemedien@aol.com

Bisherige Artikel vom Autor Werner Eisenkopf im Textatelier:

14.01.2019: Jahreswende 1978/79 mit Schneechaos und Stromausfall in D+DDR (Teil 1)
28.12.2018: Weihnachten in der drittbreitesten Schweizer Kirche
21.12.2018: Der Abessinienkrieg 1935 und "moderne" Pressetricks
17.12.2018: Sollen die Eisbären lieber aussterben?
12.11.2018: Irritierende Klimaforschung - Keine Antworten auf Fragen?
01.12.2018: Die Schweiz als Industrie-Insel in mittelalterlicher EU ringsum?
17.10.2018: Ratlosigkeit bei Grenzwerten und deren Festlegungen
08.10.2018: Neues und fast Unbekanntes über Amerikas Geschichte
17.04.2018: Die "Sultansschanze" als kaum bekannte osmanische Schlacht-Taktik - bis zum Hörn
09.04.2018: Kohlekraftwerke - hier Stilllegung - 1600 neue Kohlekraftwerke in Asien
24.03.2018: Weinrote Laserdrucker von 1998
17.03.2018: NESPRESSO - auch auf Autofahrten unterwegs?
13.03.2018: Mathematiker sind die Beklopptesten
08.03.2018: DIE MISSBRAUCHTE AARE
04.03.2018: Neger? Warum Neger?

 


*
*    *

Ihre Meinung dazu?

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier